Zum Hauptinhalt springen
Titelbild

Über uns

Combustion Bay One (CBOne) ist ein Ingenieurbüro das im Bereich Maschinenbau, Zweig Verbrennungstechnik tätig ist. Die Firma wurde in März 2012 gegründet. Sie hat sich in einem Inkubator entwickelt, der Science Park Graz, ein Gründerzentrum für Akademikerinnen und Akademiker. In der Dekade 2012-2022 beschäftigte das Unternehmen etwa 20 Personen und beschäftigt durchschnittlich 4-6 Personen pro Jahr.Gründungsmitglied und derzeitiger Geschäftsführer ist Fabrice Giuliani, der sich 2010 an der TU Graz im Fach Verbrennung habilitierte. Neben seiner Rolle im Unternehmen ist Giuliani auch externer Dozent an der TU Graz und der FH Joanneum, mit denen Forschungs- und Lehrprojekte durchgeführt werden.

Das Unternehmen bietet Beratung und Expertise für Industrieunternehmen, die ihre thermischen Anlagen modernisieren, neue Anlagen planen oder auf zukünftige Brennstoffe wie Wasserstoff umsteigen wollen.
Wir sind kompetent und auf dem neuesten Stand der Technik in experimentellen Wissenschaften und numerischen Simulationen.
Unsere Stärke liegt in der Forschung und Entwicklung: Wir können Ihre Prozesse bis hin zur Flamme selbst simulieren und alles, was mit der Brennkammer zu tun hat, konstruieren (Brenner, Flammrohr, Zuführungen, Verdünnung und Konditionierung der verbrannten Gase, Alummierung, Überwachung und Regelung). Wir arbeiten unter anderem an Verbrennungssystemen für die Energiewirtschaft (industrielle Gasturbinen, Prozessbrenner, Brennstoffsystem, Verbrennungssystem, Abgassystem) und für die Luftfahrt (Verbrennungssystem eines Flugzeug- oder Hubschraubermotors, Brennstoffsystem, Feininstrumentierung).
Wir ergänzen unser Know-how mit unseren eigenen Technologien und haben zwischen 2012 und 2022 vier patentierte Technologien entwickelt.
Schließlich bieten wir auch Verbrennungskurse in Unternehmen an. So kann jeder ein Bild davon bekommen, was eine Verbrennung ist: eine exotherme Reaktion, die durch die Oxidation eines Brennstoffs mit einem Oxidationsmittel entsteht. Auf diese Weise können Sie den Ressourcenbedarf und die Umweltauswirkungen im Hinblick auf Ihre Entwicklungspläne beurteilen. Der Schwerpunkt liegt auf Sicherheit, Nachhaltigkeit, Effizienz und geringstmöglichen Umweltauswirkungen, wobei auch der enomische Aspekt nicht außer Acht gelassen wird. Im speziellen Fall des Wasserstoffs kommen neue Anwendungsfelder wie die Ultra-magere-Verbrennung auf den Markt, die einen Verfahrensschritt vereinfachen (die Verdünnung der verbrannten Gase ist nicht mehr notwendig), da die Flammentemperaturen - normalerweise im Bereich von 2000 Grad - kontrolliert und robust auf 1000 Grad sinken können. Diese Maschinen werden einfacher sein, da die Kühlung nur passiv erfolgt und die in Bewegung zu setzende Luft um etwa 1/3 reduziert wird.
Wir freuen uns darauf, Sie auf dem Weg zu einer grünen und tugendhaften Produktion bestmöglich zu unterstützen.

Produkte und Leistungen

- Consulting im Bereich Verbrennungstechnologie
- Forschung & Entwicklung: Brenner, Brennraum, Kühlung, Messtechnik, Steuerung
- Testen
- Ausbildung: Brennstoff, Verbrennungstechnologie, Umwelt

Fremd- und Eigenmarken

MethaNull. emo(o)tion. rePorT. PyroCitron. Bluetifuel. MOeBIUS. LIQORNE. Matosha

Firmendaten

Firmendaten laut Gewerbedatenbank

Inhaber:
Univ.-Doz. DI Dr. Fabrice Louis Michel Giuliani
Firmenwortlaut (laut Firmenbuch):
Combustion Bay One e.U. (FN 373383v)
Firmenbuchnummer:
373383v
Firmengericht:
Landesgericht für ZRS Graz

Zusätzliche erweiterte Firmendaten

Geschäftsbezeichnung:
Verbrennung in kontinuierlichen Strömungsmaschinen
Adresse:
Niederlassung Ingenierie: Ruckerlberggasse 13, 8010 Graz
Rechtsform:
Einzelunternehmen

Berechtigungen

Offenlegung nach Mediengesetz und Lehrbetriebsinformationen

Medieninhaber
Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Fabrice Giuliani
Firmensitz (Ort der Hauptniederlassung)
Graz
Unternehmensgegenstand
Ingenieurbüro für Beratung im Bereich Verbrennungstechnik
Beteiligungen
F Giuliani 100%
Geschäftsführer, Mitglieder des Vorstandes bzw. Aufsichtsrates
F Giuliani Geschäftsführer
Blattlinie
Advanced combustion management
zum Seitenanfang